Über uns

Die Firma Mader wurde 1952 von Herrn Leonhard Mader sen. als Schreinreibetrieb gegründet. Schon 1954 wurden die ersten Holzboote gebaut.

1956 wurde der erste formverleimte Flying Dutchman gebaut. Dies war damals die absolut neueste Technik.

 

1960 wurde der erste Korsar bei uns gebaut. Davon wurden bis jetzt ca. 3000 Stück hergestellt.

 

1960-1961 wurden die ersten Versuche mit Kunststoff gemacht, wobei sich dies auf Beschichtungen im Unterwasserbereich beschränkte.

 

1962 wurde der erste Flying Dutchman in Kunststoff gebaut. Baumaterial war Epoxydharz mit Glasgewebe.

 

1964 folgte dann der Korsar in Kunststoffbauweise, ebenfalls in Epoxy.

 

1965 wurden die ersten Zugvögel in Epoxydharz-Schaumsandwichbauweise gefertigt.

 

1972 war dann der endgültige Durchbruch der Mader-Boote international. Wir lieferten alle Finn-Dinghy für die Olympiade in Kiel. (Die Finn-Dinghy werden vom Veranstalter der Olympiade gestellt)

 

1976 bei der Olympiade in Kingston waren dann alle Boote der Tempestklasse ,bis auf eines, aus unserer Werft. Dies war das Boot des Favoriten aus England. Dieser zündete nach dem Zieldurchgang der letzten Regatta sein Boot auf dem Wasser an und versenkte es auf diese Weise.

Ein Brasilianer errang mit einem Flying Dutchman von uns die Bronze-Medaille

1977 gewann Dennis Connor in Kiel überlegen die Starbootweltmeisterschaft mit einer Star der Fa. Mader.

 

1980 Gold und Silber im Starboot und Bronze-Medaille in der FD-Klasse bei der "Rumpf-Olympiade" in Talin.

 

1981 Bau der ersten Soling und Testfahrten im Dezember 1981 mit Willi Kuhweide am Gardasee.

 

1984 Silber-Medaille im Starboot,

Silber und Bronze Medaille in der FD-Klasse bei der Olympiade in Los Angeles.

 

1988 Gold, Silber und Bronze Medaille in der FD-Klasse,

Bronzemedaille in der Starbootklasse in Seoul

 

1989 erhielten wir den Bayerischen Staatspreis für besondere technische Leistung im Handwerk

 

1992 Bei der Olympiade Barcelona wurde mit unseren FD´s die Gold-, Silber- und Bronzemedaille errungen. Danach wurde der Flying Dutchman aus dem Olympischen Programm genommen.

 

1996 Beginn der Zusammenarbeit auf dem Fahrzeugbausektor mit der Fa.

Wendler.

 

1997 Modell und Formenbau für den Fahrzeugbau der Fa. Wendler. Der erste Aufbau wurde Ende des Jahres ausgeliefert.

 

1998 1. 2. 3. Platz Star North American Championship4. 5. 6. Platz Star Weltmeisterschaft in Portoroz, Slowenien

 

1999 Neubau des 3-Mann Kielbootes „STREAMLINE“

1. Platz Star Weltmeisterschaft in Punta Ala, Italien

1 . 3. 5. Platz Baccardi Cup Star

 

2000 1. Platz Tempest Weltmeisterschaft in Travemünde

1. Platz Flying Dutchman Weltmeisterschaft

 

2001 Neubau des 3-Frauen-Olympic-Bootes „YNGLING“

1. Platz Tempest Weltmeisterschaft in St. Raphael Tempest

1. 3. 5. Platz Star Baccardi Cup Starboot

 

2003 1. Platz Yngling Open in Medemblik

1. Platz Tempest Weltmeisterschaft in Grandson, Schweiz

1. Platz Kieler Woche Star

 

2004 1. 2. 4. 5. Platz Flying Dutchman Weltmeisterschaft in Warnemünde

3. Platz bei der Yngling Europameisterschaft

1. 2. 3. ….Platz bei der Tempest Weltmeisterschaft in LaRochelle

 

2005 1. 2. 3. … Platz Tempest Weltmeisterschaft am Attersee

1. 2. 3. Platz Flying Dutchman Weltmeisterschaft am Plattensee

 

2006 1. 2. 3. Platz Tempest Weltmeisterschaft

 

 

2007 1. 2. 3. Platz Tempest Weltmeisterschaft

         1. Platz FD Weltmeisterschaft

 

 

2008 Gold im Starboot bei den Olymischen Spielen in Quindao

          1. Platz FD Weltmeisterschaft

          1. 2. 3. Platz Tempest Weltmeisterschaft

2012 Neubau Trainerboot MaCh 5.5

 

2013 Weltmeisterschaft Starboot John MacCausland / Phil Trinter

 

Korsar Eurocup Uti + Frank Thieme 1. Platz

Tempest Weltmeisterschaft Travemünde 1. Platz

Kielzugvogel IDM 1. 2. 3.

Schwertzugvogel IDM 1. 2. 3.



 

  

Mittlerweile bauen wir ausser Star, Tempest, Zugvogel, FD, Korsar und Finn-Dinghy´s  in Kunststoff-Bauweise mit Sandwich, wo es erlaubt ist auch mit Kevlar und Carbonverstärkung.

 

Zu den oben erwähnten Erfolgen bei den Olympischen Spielen können noch ca. 60 Welt- und Europameisterschaften in den vorgeschriebenen olympischen Klassen und ungezählte Deutsche, Österreichische und Schweizer Meisterschaftstitel, die alle mit unseren Booten ersegelt wurden, gerechnet werden.

 

Hier finden Sie uns:

Bootswerft Mader GmbH
Zum Seeteufel 6
83329 Waging a. See

Telefon: +49 8681 373

mail@bootswerft-mader.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8.00 - 12.00 Uhr 13.00 - 17.00 Uhr

Samstag

8.00 - 12.00 Uhr

Büro

Montag bis Freitag

8.00 - 12.00 Uhr

Aktuelles